Entstehung der Modellfluggruppe Geisenhausen

Die Gründergeschichte

Die Gründung unseres Modellflugvereins erfolgte bereits im Jahre 1977.

Eine handvoll „Wildflieger“ trafen sich regelmäßig auf einer Wiese in der Nähe von Geisenhausen. Da dort meist reger Flugbetrieb herrschte und die Teilnehmerzahl beständig anstieg, viel der wegweisende Entschluss den Verein „Modellfluggruppe Geisenhausen e.V.“ zu gründen. Nachdem ein geeignetes Fluggelände mit der erforderlichen Aufstiegsgenehmigung bei Hermannskirchen gefunden war und alle Anfangshürden erklommen waren, begann das richtige Vereinsleben. Ein bildschönes Fluggelände mit gepflegter Rasenpiste wurde angelegt und alle Sparten des Modellflugs wurden erforscht. Ende der 80er Jahre haben sich dann alle Mitglieder endgültig dem Elektroflug verschrieben und so wurde aus der MFGG der erste gemeinnützige reine Elektroflugverein in dieser Gegend. Das Hauptaugenmerk gilt dabei den vorbildgetreuen Flugzeugnachbauten. Aber auch Elektrosegler, Experimental- und Zweckflugmodelle haben ihre Daseinsberechtigung. Erprobt wird alles, was elektrisch fliegt!

Wir sind ein geselliger Verein, bei dem die Mitglieder stets bemüht sind anfallende Pflichten zu erfüllen. Wir verstehen es aber auch gemütliche Feste zu feiern und Veranstaltungen mit „Pfiff“ zu organisieren und durchzuführen. Der familiäre Zusammenhalt und der Ideenreichtum tragen sicher sehr dazu bei, dass sich unsere Mitglieder, aber auch unsere Besucher, bei uns wohlfühlen.

In diesem Sinne: „Holm- und Rippenbruch“.

Christian Hoffmann
1. Vorstand Modellfluggruppe Geisenhausen e.V.